PROJEKTE
AKTUELLE TERMINE

Maßschnitte

Aus dem Projekt zur Gewandung des 18. Jahrhunderts hat sich ein weiterer Aspekt der Trachtenpflege herauskristallisiert. Bereits für die Mieder des 19. Jahrhunderts wurde 2000 ein Maßschnitt nach historischen Sammlungsstücken entwickelt. Er wurde mit Dokumentationen ergänzt. 2007 war dann der Maßschnitt für das Bruststück - das Mieder des 18. Jahrhunderts - am Computer fertig entwickelt. Beide Schnitte haben sich in mehreren Kursen und für verschiedenste Größen bewährt.

Inzwischen wird das zu Grunde liegende Fachwissen zum Maßnehmen, zur Schnittaufstellung und Schnittabwandlung nach historischen Vorgaben weitervermittelt. Dabei wird bewußt auf neuzeitliche Zugaben verzichtet, wie es etwa Abnäher an Miedern wären. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die historischen Schnitte auch heute wirken und ankommen. Lediglich die Größen haben sich auffallend geändert. Frühe Sammlungsstücke entsprechen häufig einer heutigen Größe 36.

Derzeit arbeiten wir an Schnitten zu Jacken. Die "Schwäbsiche Weiberjacke" des 18. Jahrhunderts, in Augsburg z.B. Kasätchen oder Casaque genannt und heute als Caraco bekannt, wird ebenso entwickelt, wie der biedermeierliche Spenzer und die Kitteljacke der Zeit um 1900.

Spätensten hier wird es spannend. Trägt der Kunde authentische Unterbauten oder moderne BHs? - Unsere Schnittaufstellung erlaubt beides, muss sich allerdings anpassen. Für das Maßnehmen ist der Unterbau unerlässlich...

Grundschnitt Bruststück
Die Grundaufstellung ist für alle Schnitte gleich